Heimatverein Rietberg

Rietberg – Menschen, Geschichte, Denkmal-, Umwelt- und Naturschutz

Newsletter 2024-03-10/ 48

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Freunde des Heimatvereins,

Dieser Newsletter enthält folgende Themen:

Anmelden: 22. März Mitgliederversammlung

07. April: Die Webstühle klappern wieder

Anmelden: 13. April Wanderung durch die Rietberger Emsniederung mit einem Abstecher auf das ehemalige Schlossgelände und den Schlosswällen sowie Abschluss im neu eröffneten Café Münte

Anmelden: 16. April Wir kochen für Sie, wie zu Omas Zeiten „Pfefferpotthast“

Anmelden: 02. Mai Beratung „Steck die Sonne ein“

Vorankündigung: 26. Mai Lesung mit Anne Weber

Zimmer frei: 18. – 20. Juni Dreitages Radtour nach Xanten

Vorankündigung: 25. August Bereit für Deine nächste Herausforderung?

Update Veranstaltungskalender im März und April


22. März Mitgliederversammlung
Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Freitag, dem 22.03.2024 in der Gaststätte Bökamp, Brunnenstraße 1, in Rietberg-Bokel statt, zu der wir unsere Mitglieder herzlich einladen.
Wir beginnen um 18:00 Uhr, mit einem gemeinsamen Abendessen. In diesem Jahr werden Rindfleisch mit Zwiebelsoße und Kartoffelsalat auf Platten und in Schüsseln oder alternativ (vegetarisch) Tomaten gefüllt mit Spinat-Feta sowie Pinienkerne und Rosmarinkartoffeln, jeweils zum Preis von 17,90 € als Tellergericht serviert.

Eine Anmeldung zum gemeinsamen Abendessen, insbesondere der vegetarischen Variante, ist bis zum 17. März erforderlich. Per E-Mail: info@heimatverein-rietberg.de oder telefonisch 0176 / 44 22 65 40.
Im Anschluss gegen 19:00 Uhr beginnt der offizielle Teil unserer Mitgliederversammlung mit dem Jahresbericht, Kassenbericht, Entlastung des Vorstandes, Wahlen, zukünftige Aktivitäten und Ehrungen. Danach werden historische Filme aus Rietberg gezeigt.

Zur An- und Abreise wurde ein Bus organisiert. Um 17:30 Uhr können Interessierte auf dem Parkplatz vor dem KiK und anschließend vor dem Rathaus einsteigen. Wer mit dem Bus anreisen möchte, melde sich bitte per E-Mail: info@heimatverein-rietberg.de oder telefonisch 0176 / 44 22 65 40 unter Angabe der Haltestelle an.


Die Webstühle klappern wieder!
Lang, lang ist´s her…, dass die Menschen ihre Stoffe selbst herstellen mussten, die sie zu ihrer Bekleidung vernähten. Heutzutage ist es eine Frage der Nachhaltigkeit und des individuellen Gestaltens, Stoffe selbst zu weben.

Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte die Handweberei noch einmal einen Aufschwung, um neue Stoffe in guter Qualität nach Kundenwünschen zu produzieren. Eine der hiesigen Webmeisterinnen, geboren im Vogtland, war Hilde Scharschmidt, die 1947 in Niehorst eine eigene Weberei betrieb und Lehrlinge ausbildete. Selbst im Rentenalter, nachdem Sie ihren Betrieb aufgelöst hatte, blieb Sie dieser faszinierenden Technik treu, indem Sie im Heimathaus Rietberg eine Webgruppe jeden Mittwoch leitete. Jahrelang webten dort vier Damen an den Webstühlen Stoffe, die unter anderem zu Übergardinen und Handtüchern fürs Heimathaus verwendet wurden.
Eine der inzwischen hochbetagten Frauen ist Frau Hilde Peitzmeier, die sich noch sehr gut an diese rührige Webgruppe erinnern kann.


Die damals Jüngste unter ihnen, Frau Helma Trunschke aus Lippstadt, die Textilgestaltung u.a. mit dem Schwerpunkt „Weben am Schaftwebstuhl“ studiert hat, wird nun die Webstühle im Heimathaus wieder einrichten und eine neu gegründete Gruppe im praktischen Weben anleiten. Die mannigfachen Schritte, wie die vielen feinen Fäden in den Webstuhl kommen, erklärt sie für Interessierte beginnend mit dem 7. April um 14.30 Uhr im Heimathaus. Weitere Termine stehen auf der Homepage des Heimatvereins: www.heimatverein-rietberg.de
Schauen sie gerne herein, wenn sie das Klappern der Webstühle schon von draußen hören. Diese Gruppe ist für Einsteiger- und Wiedereinsteiger geeignet.

Foto: Hildegard Peitzmeier (91 Jahre) und Helma Trunschke (Lehrerin aus Lippstadt) gehörten schon der Gruppe um Webmeisterinnen Hilde Scharschmidt an.


Nehmen Sie sich eine Auszeit vom Alltag und erleben Sie wie wohltuend die aktive Beschäftigung von Hand und Kopf im Gleichklang sein kann. Hier haben Sie es im Griff, übernehmen die Kontrolle und lassen gleichzeitig los. Erleben Sie, wie Sie in Gemeinschaft selbst etwas erschaffen.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie eine E-Mail an Marco Gieffers: gieffers@gmx.de


13. April: Wanderung durch die Rietberger Emsniederung

mit einem Abstecher auf das ehemalige Schlossgelände mit den Schlosswällen und Abschluss im neu eröffneten Café Münte
Wandern Sie mit unserem zertifiziertem Wanderführer Werner Hartkamp durch maigrüne, freie Wiesen durch die Rietberger Emsniederung und genießen Sie Ausblicke auf Flora und Fauna. „Highlight wird zweifellos ein Abstecher auf das ehemalige Schlossgelände mit den Schlosswällen sein, zu dem wir dankensweise die Genehmigung von Carl-Philipp Tenge-Rietberg erhalten haben.“ informiert Herr Hartkamp.


Los geht es am Samstag, dem 13. April um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang Landesgartenschaupark Rietberg Torfweg – gegenüber dem Schulzentrum. Bitte festes Schuhwerk, ein kleines Proviant- / Getränkepaket, wetterangepasste Kleidung und eventuell ein Fernglas mitbringen. Die Wanderung findet im ebenen Gelände statt. Zu beachten ist, dass bei der Wanderung unterwegs keine Toilette zur Verfügung steht. Gewandert wird ca. 3 Stunden eine ca. 9 km kurze Strecke mit maximal 25 Teilnehmern.
Die Rietberger Emsniederung ist ein kreisübergreifendes Feuchtwiesenschutzgebiet mit einer Größe von über 431 ha an der Ems, dass sich überwiegend in Rietberg und zu einem kleinen Teil in Delbrück befindet. Dieses Gebiet ist eines der bedeutendsten Brut-, Rast-, Durchzugs- und Überwinterungsgebiete für Vögel in Nordrhein-Westfalen. Mit dem direkt angrenzenden Naturschutzgebiet Rietberger Fischteiche und dem Naturschutzgebiet Ems See ist es einer der ökologisch hochwertigsten Landschaftsbereiche im regionalen Naturraum.

Während der Wanderung erklärt Herr Hartkamp u. a. die Entstehung und Bedeutung des Rietberger Schlosses, die Johanneskapelle und die Verehrung des Johannes Nepomuk in der Rietberger Grafschaft. Darüber hinaus wird die Entstehung der Straßennamen Jüddeldamm, Birkendamm, Herrenbruch und Teichweg erklärt. Zur Sprache kommt auch, was es mit Antfängers Mühle auf sich hat.
Als Abschluss ist eine Einkehr im neu eröffneten Café Münte geplant.
Zur Reservierung im Café Münte, bittet Werner Hartkamp um eine Anmeldung unter der E-Mail-Adresse: wernerhartkamp@gmx.de, jedoch sind auch spontane Wanderer herzlich willkommen.


16. April: Wir kochen für Sie, wie zu Omas Zeiten im Heimathaus
Das Angebot des Heimatvereins Rietberg „Kochen nach alten westfälischen Gerichten“ hat sich im Heimathaus Rietberg inzwischen zu einer festen Institution entwickelt. Am Dienstag, dem 16. April geht es in die nächste Runde: Auf dem Speiseplan steht dieses Mal Pfefferpotthast.
Für einen traditionellen Pfefferpotthast wird zuerst Rindfleisch in Schmalz kräftig angebraten und mit Zwiebeln in gleicher Menge sowie einigen Lorbeerblättern und Nelken weich geköchelt, bis das Fleisch und die Zwiebeln in ihre Fasern zerfallen. Zum Schluss wird mit reichlich Pfeffer, evtl. einigen Kapern und Zitronensaft abgeschmeckt. Unabdingbar ist, den Pfefferpotthast zum Schluss mit Paniermehl statt mit Mehl zu binden.
Das Gericht wurde 1378 das erste Mal urkundlich in Dortmund in dem Bericht über die „Agnes von der Vierbecke“ erwähnt. Der Name setzt sich aus Pfeffer, Pott und Hast zusammen. „Hast“ steht dabei für das Stück Rindfleisch, das wesentlicher Bestandteil des Pfefferpotthast ist, „Pott“ weist darauf hin, dass lediglich ein Topf benötigt wird, strittig ist lediglich die Bedeutung von „Pfeffer“ in diesem Zusammenhang. Pfeffer kann ein Hinweis auf das verwendete Gewürz sein, wahrscheinlicher ist jedoch, dass das Wort für eine stark gewürzte Brühe bzw. Speise steht.
Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde des Heimatvereins sowie auch Nichtmitglieder. Der Kostenbeitrag beträgt pro Person 12,50 € zuzüglich Getränke.

Vor dem Essen bietet die Kochgruppe eine exklusive Besichtigung des Kreuzganges im Kloster an. Dort wird über die Geschichte der dort befindlichen Bleiverglasungen berichtet. Treffpunkt ist daher um 17:30 Uhr vor dem Kloster. Nach der Besichtigung geht es gemeinsam zum Heimathaus zum Essen.
Anmeldungen möglichst per mail an HV-Rietberg@outlook.de oder auch per Telefon unter Nr. 05244 / 975 146, bitte auf dem AB sprechen. Es stehen noch 6 Plätze zur Verfügung, die in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt werden.


02. Mai Beratung „Steck die Sonne ein“
Eigentlich ist die Sache mit den Steckersolar-Geräten ja ganz einfach. Dies können Sie auch gleich an einem Modell vor Ort selber ausprobieren: Stecker in die Steckdose und los geht’s mit eigenem Solarstrom.
Trotzdem ergeben sich in der Praxis immer wieder Fragen. Darum informiert Michaela Prelle von der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW Sie mit der Aktion „Steck die Sonne ein“ am Donnerstag, dem 02. Mai von 15:00 bis 17.00 in Heimathaus in der Klosterstr. 3 in Rietberg.

Anmeldungen nimmt Michaela Prelle gern per E-Mail: michaela.prelle@verbraucherzentrale.nrw oder Mobile-Nummer: 0151 / 4404 8024 entgegen.


26. Mai Lesung mit Anne Weber
Die Autorin Anne Weber bekam 2020 den Deutschen Buchpreis und bekommt dieses Jahr am 24. Mai den Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis verliehen, die höchste Auszeichnung für eine Schriftstellerin/einen Schriftsteller in NRW. Zwei Tage später ist Sie bei uns in Rietberg!

Der Heimatverein Rietberg veranstaltet eine Matinee zusammen mit dem Stadtmarketing und der Stadtbibliothek Rietberg, die Lesung von Anne Weber aus ihrem Buch: „Annette, ein Heldinnen-Epos“ beginnt um 11 Uhr im Ratssaal. Einzelheiten werden wir noch rechtzeitig bekanntgeben.


Zimmer frei: 18. – 20. Juni Dreitages Radtour nach Xanten
Die Radfahrgruppe des Heimatvereins informiert, dass für die Dreitagestour nach Xanten vom 18. bis 20. Juni ein Zimmer frei geworden ist. Dieses Zimmer kann als Einzelzimmer zum Preis von 285,00 € oder als Doppelzimmer zum Preis von 235,00 € pro Person gebucht werden.
Abfahrt: 6:30 Uhr am Busparkplatz Bibeldorf. Nach dem Verladen der Fahrräder bringt uns der Bus zu unserer Unterkunft Hotel „Nibelungen Hof“ nach Xanten.

Tag 1: Anreise, Fahrräder abladen und Gepäck im Hotel abstellen. Anschließend starten wir zur ersten Radtour. Je nach Ankunftszeit in Xanten werden wir vor Ort eine Route mit ca. 36 km oder 58 km auswählen. Am Ende der Tour erfolgt im Hotel die Verteilung der Zimmer. Gegen 18:30 Uhr Aufbruch in die Stadt Xanten und gemeinsames Abendessen in einem gemütlichen Restaurant.
Tag 2: Nach dem Frühstück starten wir zur zweiten Radtour. Je nach Wetterlage haben wir die Wahl zwischen zwei Touren von 32 km nach Wesel oder 58 km durch eine wunderschöne Naturlandschaft. Rückkehr zum Hotel ist gegen 18:00 Uhr vorgesehen, bevor wir uns um 18:30 Uhr wieder zum gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant der Stadt treffen.
Tag 3: Nach dem Frühstück checken wir aus dem Hotel aus und geben unsere Koffer an der Hotelrezeption ab. Anschließend starten wir zur letzten Tour unserer Reise. Es stehen wieder zwei Touren zur Auswahl: Eine 60 km lange, sehr schöne Route, die um 9:00 Uhr beginnt, oder alternativ eine 48 km lange Strecke. Je nachdem, für welche Tour wir uns entscheiden, werden wir die malerische Landschaft und die Sehenswürdigkeiten der Umgebung genießen. Nach unserer Rückkehr zum Hotel verladen wir unsere Koffer und die Fahrräder. Anschließend geht es zurück nach Rietberg.
Leistungen: Hin- und Rückfahrt mit dem Bus, einschl. Fahrradtransport. Zwei Hotelübernachtungen im gebuchten Zimmer einschl. Frühstück und ortsüblicher Kurtaxe. Evtl. anfallende Fährkosten über den Rhein sind im Reisepreis nicht enthalten. Preis: pro Person im Einzelzimmer 285,00 € im Doppelzimmer 235,00 €. Nichtmitglieder des Heimatvereins zahlen einen Aufpreis von 25,00 €.
Wer sich kurzfristig für diese Radtour entscheidet und mitfahren möchte meldet sich bitte beim Organisationsleiter Bernhard Hartmann,

E-Mail-Adresse: BernhardHartmann@mail.de oder Mobil-Nummer: 0176 / 72 23 27 94


25. August: Bereit für Deine nächste Herausforderung?
Dann markiere Dir den 25. August 2024 dick im Kalender, denn am letzten Sonntag im August heißt es wieder „Geschichte laufend erleben“. Lasst uns gemeinsam auf den Spuren der alten Grafen und Fürsten aus dem 17. Jahrhundert den Grafschaftsweg erobern und mit einem stimmungsvollen Zieleinlauf am Schloss zelebrieren.

Wem die 28 Kilometer von Rietberg nach Schloß Holte-Stukenbrock laufend zu anstrengend sind, der kann es in diesem Jahr auch gern etwas gemütlicher angehen lassen, denn erstmals könnt Ihr die Strecke auch wandern. Alle Wanderer starten gemeinsam um 9:00. Das Teilnehmerfeld ist auf 100 begrenzt, da wir ein harmonisches Miteinander zwischen Läufern und Wanderern herbeiführen möchten.


Egal ob laufend oder wandernd, jeder soll die wunderbare Landschaft unserer Region ungestört genießen können. Unterwegs werden die Teilnehmer wieder durch zahlreiche Fannester bei ausgelassener Partystimmung förmlich ins Ziel getragen. Außerdem neu im Programm ist ein 10 km Lauf von Kaunitz bis ins Ziel zum Jagdschloss.
Wer also nicht gleich von Null auf 28 durchstarten will, der versucht es zunächst mit 10 Kilometern und steht dann im nächsten Jahr hoffentlich an der Startlinie zum ganzen Grafschaftslauf. Unverändert im Programm ist der Staffellauf und nach dem großen Erfolg im letzten Jahr freuen sich die Kids sicher schon jetzt auf ihren großen Auftritt, wenn sie als Warm Up für den Lauf der Großen in Rietberg, Kaunitz und Schloß Holte-Stukenbrock um die Prämien für Ihre Kita oder Klassenkasse um die Wette laufen. Für alle Läufe ist die Anmeldung bereits geöffnet. Wanderer können sich ab dem 3.3. um 18:00 anmelden und sollten schnell sein, um einen der 100 Plätze zu ergattern.


Update Veranstaltungskalender im März und April


Heimathaus: Klosterstraße 3, 33397 Rietberg
E-Mail-Adresse: info@heimatverein-rietberg.de
Homepage: www.heimatverein-rietberg.de
Facebook: Heimatverein der Stadt Rietberg
Facebook: Rietberg im Rückblick
Instagramm: heimatverein_rietberg

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.