Heimatverein Rietberg

Rietberg – Menschen, Geschichte, Denkmal-, Umwelt- und Naturschutz

Preisträgerin liest im Alten Progymnasium

Die Glocke | Nr.: 105 – 19. Woche – 144. Jahrgang | Rietberg | Montag, den 06.05.2024

Rietberg (gl). Die Schriftstellerin Anne Weber wird in Rietberg zu Gast sein, und zwar am Sonntag, 26.Mai, nur zwei Tage, nachdem sie den „Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis“ entgegengenommen haben wird.

Anne Weber wird in der Emsstadt aus dem Buch „Annette, ein Heldinnenepos“ lesen, für das sie 2020 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet worden ist.
Karten für die Lesung im Alten Progymnasium sind ab sofort erhältlich.

In ihrem Buch „Annette, ein Heldinnenepos“ geht es um die Lebensgeschichte der Resistance-Kämpferin Anne Beaumanoir (1923 bis 2022), die während der deutschen Besatzung zwei jüdische Jugendliche in ihrem Elternhaus versteckte und später Partei für die weitgehend rechtlosen Algerier ergriff.
In Frankreich wurde ihr dafür der Prozess gemacht. Sie lebte viele Jahre in der Schweiz, getrennt von Mann und Kindern. „Anne Weber hat dieses monumentale Leben in die vielleicht einzige‚ angemessene Form gebracht, nämlich in gebundene Sprache“, heißt es in der Ankündigung.
Die Lesung, eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadtbibliothek Rietberg, der Verlagsbuchhandlung Martina Bergmann und des Heimatvereins Rietberg, beginnt um 11 Uhr im Ratssaal des Alten Progymnasiums Rietberg an Klosterstraße.
Karten gibt es ab sbfort für 15 Euro in der Touristik-Information der Stadt Rietberg an der Rathausstraße, 052 44 / 986 100, per E-Mail an kulturig@stadt-rietberg.de und im Internet unter www.kulturig.com.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.