Springe zum Inhalt

„Ein Rossappel döit mehr an de Kartuffel äs alle Wietenschaft.“ und „De dümmsten Bouern häwwet de dicksten Kartuffeln.“ oder „Bi Nacht sind olle Katten chréis.“ Wer kennt sie nicht? Bekannte Sprichwörter und dann auch noch in Plattdeutsch! Viele davon wirken erst, wenn sie in Plattdeutsch erzählt werden (können). Wer von uns kann denn noch Plattdeutsch? Wer kann es nicht nur verstehen, sondern auch noch sprechen?

Nach der Sommerpause geht es weiter! Die Runde trifft sich am Mittwoch, 10.10.2018, um 19:30 Uhr im Heimathaus, Klosterstraße 3. Wer Interesse an unserer Plattdeutschen Sprache hat, ist gerne eingeladen!

Seit dem berühmten Satz von Angela Merkel „Wir schaffen das!“ ist der Umgang mit der Aufnahme oder auch der Abweisung von flüchtenden Menschen zu einem der vorrangigen Themen geworden. Dies führt zu einer neuen Art der Auseinandersetzung mit der eigenen Heimat und der vieler anderer unterschiedlicher Kulturen. Die einen wollen ihre „Heimat“ schützen, fühlen sich bedroht und andere suchen einen Ort, an dem ein Leben ohne Not weiter gehen kann.
Das Bielefelder Saxophonduo Leptophonics und der Schauspieler Michael Grunert haben eine Performance entwickelt, in der sie sich musikalisch und theatralisch mit verschiedenen Aspekten des Heimatbegriffs auseinandersetzen. ...weiterlesen "„Heimat“ ~ Annäherung an ein Gefühl"